Sie sind hier: Aktuelles Aktuelles aus 2014

Tolle Ideen

Glamouröser Abschluss der Schulabgänger an der GSM Mücke

Für manche geht nur ein Schuljahr zu Ende, aber die Abschlussklassen verlassen die Schule und bereiten sich auf neue Wege vor. Musikalisch wurde die Abschlussveranstaltung in der Turnhalle von der Schülerband feierlich umrahmt. Die Band spielte „Waiting on the world to change“ und „Spoke in the wheel“. Auch begleitete die Band das Abschlusslied “Heat the world”. Ein besonderer musikalischer Höhepunkt war der Liedbeitrag „The Rose“. Gesungen von Adrianna Koziol und sie wurde am Klavier begleitet von Maureen Hämmerle. Sie erhielten großen Applaus für ihre Darbietung. Schulleiter Willi Sollner begrüßte die Eltern, Großeltern und Geschwister und die Abgänger, die sich wieder in gewohnter Manier „aufgebrezelt“ hatten. Dem Anlass entsprechend gut gekleidet, so formulierte Sollner es weiter. Er hatte auch lobende Worte für den sogenannten Abschlussstreich. Die Transparente haben ihm gut gefallen, das Motiv am Bushäuschen sei gut ausgewählt. Aber auch die Mottotage seien besonders schön gelungen. Für das schöne Jahrbuch hatte er auch nur positive Worte. Solch ein Buch dokumentiere die Schulzeit und werde, wie ein Wein, je älter immer besser. Das Projekt Kiosk sei auch wunderbar betreut worden. 33 Hauptschüler verlassen die Schule und davon haben 20 einen qualifizierten Abschluss. Auch 33 Realschüler sind abgegangen und davon haben ebenfalls 20 Schüler einen qualifizierten Abschluss. Den Gymnasialzweig haben 28 Schülerinnen und Schüler verlassen.

Schulleiter Willi Sollner hatte eine besonders schöne Aufgabe. Er zeichnete die allerbesten Schülerinnen und Schüler aus. In der Hauptschule konnte sich Sascha Lipp freuen, er hatte einen Notendurchschnitt von 2,0, in der Realschule waren Magdalena Dörr und Lea d‘ Unker-Lützow die Besten mit einem Durchschnitt von 1,9. Mit einem Durchschnitt von 1,3 hat Simon Geiß als Schulbester den Gymnasialzweig verlassen. Ihnen wurde ein großen Applaus zuteil. Die Moderation des Abends übernahm Peter Größer in gewohnter charmanter Weise. Ihm Oblag auch die Aufgabe, die Ehrengäste zu begrüßen. Angefangen bei Bürgermeister Matthias Weitzel, dem 1. Beigeordneten Werner Funk aus Ulrichstein und die 1. Beigeordneten Ulrike Zulauf aus Feldatal, den Schulelternbeiratsvorsitzenden Dirk Neumann sowie die Vorsitzende des Fördervereins Anja Bär.

Zur Schule zu gehen, zu lernen, Jungen wie Mädchen Wissen zu vermitteln – das ist bei uns Alltag, so Bürgermeister Matthias Weitzel. Bei uns ist es selbstverständlich. Doch das war bei uns nicht immer so und es ist bis heute nicht überall so. Um den Zugang zu Wissen musste und muss gerungen werden; Wissen ist nach wie vor ein Schatz, der nicht allen zur Verfügung steht. Das hat uns jüngst ein mutiges Mädchen aus Pakistan vor Augen geführt, Malala Yousafzai, deren Geschichte um die ganze Welt ging. Sie lebte in einer Gegend, in der die Taliban stark waren, jene fundamentalistische, oft militante Bewegung, die strikt gegen den Schulbesuch von Mädchen ist. Malala hingegen beharrte auf ihrem, auf dem Recht aller Mädchen, zur Schule zu gehen, und trat auch in einem Blog dafür ein. Das hätte sie beinahe das Leben gekostet. Im Oktober 2012 überfielen Taliban ihren Schulbus und schossen gezielt auf sie. Es grenzt an ein Wunder, dass sie ihre schwere Kopfverletzung überlebte. Und auch nach dieser schrecklichen Erfahrung hielt sie daran fest, das Recht eines jeden Kindes auf Bildung einzufordern. Malala glaubt daran, dass, wie ein Sprichwort sagt, der Stift mächtiger sei als das Schwert. In einer viel beachteten Rede vor den Vereinten Nationen formulierte sie im Juli letzten Jahres ihr Credo: „Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch, ein Stift können die Welt verändern.“ Lernen verändert die Welt – das ist ein Satz, der es in sich hat. Manchen mag das zu pathetisch klingen oder ein zu hoher Anspruch sein. Doch es verändert die Welt, wenn junge Menschen, wenn möglichst viele junge Menschen Bildung erhalten und deshalb weiterkommen und eigene Ziele zu erreichen vermögen. Bildung sichert Zukunft. Deshalb ist es so wichtig, allen Heranwachsenden die Chance auf gute Bildung zu eröffnen, alle Kinder mitzunehmen, ihnen allen unabhängig von Herkunft oder Bildungsstand ihrer Eltern zu ermöglichen, ihre Talente zu entfalten. „Liebe Schulabgängerinnen und Schulabgänger, Sie haben an der Gesamtschule Mücke viel Wissen und viele Fähigkeiten vermittelt bekommen, die für Ihr weiteres Leben nützlich sind. Was Sie erworben haben, kann Ihnen niemand mehr nehmen. Das bleibt Ihnen, auch dann, wenn es vielleicht mal nicht so läuft wie gewünscht oder geplant. Doch mit Ihrem Abschlusszeugnis haben Sie etwas in der Hand, was zählt und auf dem Sie aufbauen können“, so die persönlichen Worte des Rathauschefs an die Schüler gerichtet. Die Reden wurden unterbrochen von Tanzaufführungen der Tanz AG mit „Sweet Mambo Girls“ und die Klassen 7-10 erfreuten mit „Amerika“. Alle Gäste waren begeistert und zollten den Darbietungen großen Applaus. Nele Müller, Lena Stockmann und Selina Pfeil hatten noch Abschiedsworte als SV Vertreterinnen. Sie haben die GSM nach außen vertreten. Sie erinnerten an Abschiednehmen und sie hatten Dankesworte für die unterstützenden Eltern und die schulbegleitenden Lehrerschaft.

Die Abschiedsklassen präsentierten sich. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9Ha stellten sich mit Sprüchen vor. Ausgewählte Lehrer hatten die Aufgabe, die entsprechenden Sprüche, den Schülern zuzuordnen. Ihre Frage lautete „Wer bin ich“. Das große Thema Challenge hatte die Klasse 10 Ra aufgegriffen. Auch hier spielten Schüler gegen die Lehrer. Es gab die Spitznamen-Challenge, die Baby-Brei Verkostungs-Challenge und die Fremdwörter-Challenge.

Von einem Zwischenstopp sprach der Schulelternbeiratsvorsitzende Dirk Neumann. Beim Suchen nach neuen Wegen, so Neumann, werden die Jugendlichen von ihren Eltern unterstützt. Das Rüstzeug haben ihnen die Lehrer der GSM mitgegeben, nun müssen sie dies mit Mut und viel Ausdauer kompensieren. Vielleicht kommt auch noch eine Prise Glück dazu. Anja Bär hob den Förderverein hervor, der die Schule unterstützt. Sei es bei Sachmitteln oder für kulturelle, naturwissenschaftliche, sprachliche und sportliche Projekte, so deren Vorsitzende. Sie sprach den Abgängern Mut zu, denn eine Etappe haben sie ja schon erreicht. An diesem besonderen Abend würden die Abgänger ja im wohlverdienten Mittelpunkt stehen. Die Klasse 10 Rb hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Sie hatten ein Video gedreht um den allgemeinen Schulwahnsinn zu dokumentieren. Es war stark überzogen aber die Gäste hatten ihre Freude. „Cromminal Minds“, so die Sendung war schon ein Highlight. Die Klasse 9 Hb präsentierte ihre Abschlussreise nach Italien. Sie ließen ihre gemeinsame Abschlussfahrt noch einmal Revue passieren. Die Klasse 10 G machte Furore mit „Schlag den Fritsch“. Die Klasse ging auf Live-Sendung und es mussten auch Gegenstände aus dem Publikum herbeigeschafft werden. Auch mussten die Lehrer anhand von Kinderbilder, ihre Schüler wiedererkennen. Es war äußerst spaßig. Nach dem schönen Abend, mit dem feinen Programm, erhielten die Schülerinnen und Schüler Rosen von ihren Klassenlehrern und dann gab es die Zeugnisse in den einzelnen Klassen.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben nun die GSM verlassen:

Klasse 10 GA: Nadja Viehl, Antonia Raßner, Lea Müller, Laura Biedenkapp, Nele Müller, Anna Tröller, Selina Pfeil, Jill Kessler, Kora Deucker, Lena Fraas, Clara Breitschädel, Laura Sodtke, Meike Deucker, Hannah Reichel, Christoph Schober, Jochen Schlusina, Jonas Naumann, Simon Geiß, Marcel Rossol, Tizian Dörr, Dana Erb, Tobias Biedenkapp, Tim Franke, Jannik Reichel, Nils Reichel, Julian Sauer, Philipp Horst und Jonathan Dörr.

Klasse 10 Ra: Maurice Schmirmund, Gerhard Enns, Torben Heller, Michael Kaiser, Florin Franke, Dennis Heidrich, Jannik Nicolai, Stefan Steinfeld, Anna Luisa Fritz, Chiara Langohr, Lisa Enns, Nadja Hort, Peter Schäfer, Talissa Heidrich, Kim Lea Liehr, Jessica Matthias, Mehmet Ali Esmer und Josef Deder.

Klasse 10 Rb: Melanie Flader, Laura Selent, Marco Antonio Morreale, Lena Stockmann, Janina Ettling, Lea d’Unker-Lützow, Christian Ripp, Alina-Laureen Bizjak, Fabian Klaus, Michaela Rosalie Bethke, Alishia Sophie Rühl, Katharina Schneider, Nico Schmidt, Kilian Merkel, Magdalena Dörr, Fabian Erb und Janik Sommer.

Klasse 9 Ha: Kevin Endres, Florian Lenz, Sascha Lipp, Julian Ihrig, Rebecca Gallwitz, Nina Schalnat, Christian Deder, Tobias Kroll, Roseanne Blechschmidt, Eva-Marie Schlosser, Jessika Walter, Jeanette Wolf, Juliane Fuchs, Michaelle Roth, Kai BauerJustin Betz, Nico Gockenbach und Justin Hermann.

Klasse 9Hb: Tobias Wetzstein, Benny Huscher, Dominik Musick, Maik Arndt, Jessica Palmer, Jasmin Seibel, Luana Struck, Lena Schepp, Anna-Lena Schweitzer, Lilli Weirauch, Jan Pinschmidt, Kiran Severin, Eric Dammer, Robert Steiger, Björn Klaus und Max Thieme.