Sie sind hier: Aktuelles Aktuelles aus 2011

Lohnenswerter Besuch

Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Mücke besuchen neues Museum in Bad Hersfeld

Einen etwas anderen Museumsbesuch konnten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 7Ra und 7Gb am 06.10.2011 erleben: Sie fuhren mit ihren Klassenlehrerinnen in der Methodenwoche in das neue Museum „wortreich“ nach Bad Hersfeld. In diesem Museum wurden die Jugendlichen durch ein „großes Buch“ geführt und konnten selbst Teil von spannenden, lustigen und phänomenalen Geschichten werden. Anders als in anderen Museen herrschte anstatt angespannter Stimmung eine aufgelockerte Atmosphäre, die durch die Mitmach-Ausstellung gefördert wurde: Im „wortreich“ dürfen Kinder und Erwachsene nämlich nach Herzenslust alles anfassen und ausprobieren. Hier kann man Theaterspielen und Dichten, Musizieren und Singen, die Sprache des Körpers untersuchen, die Bedeutung von Wörtern verstehen, in Rätseln lesen und sprechen, die Stimme trainieren, aber auch Interessantes über Tiere erfahren und Kommunikationsmedien aus alten Zeiten bestaunen. Im Vordergrund stehen besonders das Erlebnis und die Freude der Besucher und jeder kann selbst entscheiden, was man ausprobieren möchte und auf welchem Wege man Inhalte erfassen und erfahren will. Denn die unterschiedlichen Lerntypen werden hier ganz individuell angesprochen. So gibt es Lerntypen, die am besten über visuelle Reize lernen, andere, die etwas anfassen und ausprobieren müssen und wieder andere, die am besten über ihr Gehör Informationen speichern können. All diese Lerntypen werden im „wortreich“ gefordert und gefördert und daher kann jeder Besucher sehr viel über das Thema Kommunikation lernen.

Ziele der Angebote sind:
• eine aktive Auseinandersetzung mit den Alltagsthemen Sprache und Kommunikation anzuregen
• die Grundlagen der verbalen und nonverbalen Kommunikation zu vermitteln
• die Auseinandersetzung mit Bildersprache, Sprichwörtern, Redewendungen und Wortspielen zu fördern
• eine Beschäftigung mit Sprachforschung, Namenkunde, Fremdwörtern, Eselsbrücken und Abkürzungen zu provozieren
• die Ausdrucksmöglichkeiten anhand unterschiedlicher Medien aufzuzeigen
• Kreativität, Medienkompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit zu fördern
• eine Verknüpfung mit Tätigkeitsfeldern und Berufsbildern im Sprach- und Kommunikationsbereich herzustellen