Sie sind hier: Aktuelles Aktuelles aus 2011

Entspannter Abend mit Musik und Autorenlesung in der Gesamtschule Mücke

Gut gelaunt ins Wochenende gingen die Besucher des literarisch-musikalischen Abends in der Mediathek der Gesamtschule Mücke.
Über 10 Jahre ist es her, dass Anne Köhler Mücke-Ilsdorf verlassen hat. Am Freitagabend kam die ehemalige Schülerin der Gesamtschule aus Berlin um ihr erstes Buch ’Nichts werden macht auch Arbeit’ vorzustellen.
Nach der Begrüßung der etwa 50 Gäste durch den Schulleiter, Herrn Sollner, eröffnete Till Niklas, ebenfalls ein Ehemaliger, den ‚Ilsdorfer kulturellen Abend’ mit einer ersten Kostprobe seines musikalischen Talents am Keyboard.
Danach wurde das Publikum in einer lockeren Abfolge von Passagen aus dem Buch der jungen Autorin Anne Köhler und Improvisationen von Till Niklas unterhalten.
Das erste Lesestück: ‚Nichts Festes’, stimmte das Publikum auf die Themen der weiteren Episoden ein.“ Vielleicht bin ich eine Schriftstellerin - oder eben auch nicht. Denn: Leben kann ich allein vom Schreiben nicht. Vermutlich bin ich eine Schriftstellerin und vieles andere auch: Ich teile meine Jobs heute in zwei Kategorien ein: die Brotjobs und die Herzensangelegenheiten“. An den Erfahrungen mit ‚Brotjobs’ als Kellnerin, bei der Post oder als Lektorin ließ Anne Köhler im weiteren Verlauf des Abends die Zuhörer teilhaben. Die feine Beobachtung menschlicher Schwächen, z.B. eines Postbeamten „Mürrisch gucken, rotzig reden und schön langsam bewegen - so sah die Sache hier aus.“ aber auch der eigenen „Beim Trinken mit dem Blick auf vier weiße Wände gab ich mir große Mühe, mich erwachsen und frei zu fühlen.“, die die Autorin mit viel Humor beschreibt, rief bei den Zuhörern immer wieder ein Schmunzeln hervor.
Till Niklas fand zu den jeweiligen Textpassagen passende Melodien, die er locker und gekonnt am Keyboard improvisierte.
Die geglückte Kombination aus Lesung und Musik, die für die beiden Künstler so erstmalig stattfand, könnte durchaus zur Wiederholung anregen.
Die Zuschauer dankten mit reichlich Applaus und die Fachbereichsleiterin Deutsch Sabine Höhn versprach, die beiden gerne wieder einzuladen, sobald das nächste Werk veröffentlicht wird.
Die von der Buchhandlung Reinhard in Grünberg angebotenen Bücher der Autorin fanden zahlreiche Käufer und Anne Köhler wurde nicht müde Widmungen zu schreiben
Noch lange nach Ende der Lesung gab es angeregte Gespräche bei einem Gläschen Sekt oder Selters ehe die letzten Besucher die Schule verließen.



Die Veranstaltung wurde unterstützt vom Förderverein der Gesamtschule.
Und wer diesen Abend versäumt hat, dem sei die Lektüre des Buches wärmstens empfohlen.